Förderprogramme

Programme Und Fördermittel
für KMU

Nach oben

Fördermittel und Programme für die Digitalisierung von KMU

Die Digitalisierung schreitet voran und wird von Bund und Ländern mit zahlreichen Fördermitteln unterstützt. Hier ergeben sich viele Chancen zur Optimierung und Transformation von Geschäftsprozessen. Erhöhte Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherung zukünftiger Projekte gehen mit der Digitalisierung Hand in Hand. Einführung von ERP-Software, IT-Sicherheit und progressive Entwicklung von zukunftsfähigen Anwendungen sind dabei nur ein kleiner Teil des Ganzen.

Klicken Sie auf Ihr Bundesland und erfahren Sie mehr:

 

Baden-Württemberg       Bayern       Berlin       Brandenburg       Bremen       Hamburg       Hessen       Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen         Nordrhein-Westfalen         Saarland         Sachsen         Sachsen-Anhalt         Thüringen

 

Baden-Württemberg

Digitalisierungsprämie

Konkrete Projekte zur Einführung neuer digitaler Lösungen und auch zur Verbesserung der IT-Sicherheit werden hierbei gefördert.

  • Einführung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie
  • Mitarbeiterschulungen, sofern sie mit der Anschaffung von IKT-Hard- und Software zusammenhängen

In Baden-Württemberg werden alle KMU mit bis zu 100 Mitarbeitern gefördert.

Über Darlehen der L-Bank werden Vorhaben gefördert deren Kosten zwischen 10.000 und 100.000 Euro liegen.

Weitere Infos gibt es unter folgenden Links:

Bayern

 


Bayern

Digitalbonus (wird bis 2023 fortgesetzt)

  • Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen, durch IKT-Hardware, IKT-Software sowie Migration und Portierung von IT-Systemen und IT-Anwendungen
  • Entwicklung von auf das Unternehmen abgestimmten IT-Sicherheitslösungen oder die dahingehende Umstellung einer Standardlösung

Gefördert werden Ausgaben für Leistungen externer Anbieter einschließlich der zur Umsetzung der Maßnahme notwendigen Hardware und Software.

KMU der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte im Freistaat Bayern, wo die geförderte Maßnahme auch zum Einsatz kommen muss.

  • Beim “Digitalbonus Standard” gibt es einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro. Der Fördersatz beträgt bei kleinen Unternehmen bis zu 50 Prozent und bei mittleren Unternehmen bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben.
  • Beim “Digitalbonus Plus” gibt es einen Zuschuss von bis zu 50.000 Euro für Maßnahmen mit besonderem Innovationsgehalt. Bei kleinen Unternehmen beträgt der Fördersatz bis zu 50 Prozent, bei mittleren Unternehmen bis zu 30 Prozent der förderfähigen Ausgaben.
  • Darüber hinaus haben KMU die Möglichkeit, für ihr Vorhaben zusätzlich oder alternativ zu den Digitalboni einen “Digitalkredit” zu beantragen. Hierbei handelt es sich um ein zinsverbilligtes Darlehen mit der Möglichkeit einer Förderung von 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben.

Weiter Infos finden Sie hier:

Nach oben

Berlin

 


Berlin

Digitalisierungsprämie
Fördermittel gibt es für konkrete Projekte zur Einführung neuer digitaler Lösungen sowie zur Verbesserung der IT-Sicherheit, wie zum Beispiel:

  • Implementierung 3D-Druck
  • Einführung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie
  • Mitarbeiterschulungen, sofern sie mit der Anschaffung von IKT-Hard- und Software zusammenhängen

Wer wird gefördert?
 KMU aller Branchen mit bis zu 100 Mitarbeitern, die am Standort Baden-Württemberg aktiv sind.

Art und Höhe der Förderung
 Fördermittel für Digitalisierung können für Vorhaben gewährt werden, deren Kosten zwischen 10.000 und 100.000 Euro liegen. Dies geschieht über ein Darlehen der L-Bank (10.000 bis 100.000 EUR), für das die Unternehmen einen Tilgungszuschuss erhalten.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Brandenburg

 


Brandeburg

Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)-Digital


Die Anwendung von Industrie-4.0-Lösungen und die Digitalisierung von Produktion und Service. Dazu gehören:

  • Digitalisierungsmaßnahmen im eigenen Unternehmen
  • drei Module: Beratung, Schulung und Implementierung


Auf Gewinnerzielung ausgerichtete KMU, inklusive Handwerk, mit Sitz oder einer Betriebsstätte im Land Brandenburg

Fördermittel für Digitalisierung gibt es als nicht rückzahlbaren Zuschuss im Wege der Anteilfinanzierung (50 Prozent) – maximal jeweils 50.000 Euro für das Modul “Beratung und Schulung” und maximal 500.000 Euro für das Modul “Implementierung”, bei einer Laufzeit von maximal 6 Monaten für das Modul “Beratung und Schulung” und maximal 36 Monaten für das Modul “Implementierung”.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Bremen

 


Bremen

Beratungsförderungsprogramm zu Digitalisierung und Arbeit 4.0

Beratung zur Digitalisierung und Prozessoptimierung
Ausschließlich KMU mit Sitz oder Niederlassung in Bremen und BremerhavenZuschuss zur Beratung durch einen geprüften Digitalberater/Dienstleister – wählbar aus einem Pool. Eine Beratung wird mit 50 Prozent der Kosten und einem maximalen Betrag von 5.000 Euro gefördert.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Hamburg

 


Hamburg

Hamburg-Kredit Innovation

Investitionen und Betriebsmittel, insbesondere für Markteinführung und Wachstum, Produktentwicklung und Digitalisierung

Nicht-börsennotierte KMU der gewerblichen Wirtschaft. Weitere Voraussetzungen, um Fördermittel für Digitalisierung zu erhalten: Das Unternehmen muss innovativ sein und mindestens einem Förderkriterium des Europäischen Investitionsfonds (EIF) entsprechen.
Zinsgünstige Darlehen:

  • bis 100 Prozent der förderfähigen Kosten
  • 25.000 Euro bis 1.5 Mio. Euro Darlehenssumme
  • Auszahlung: 100 Prozent
  • fester Zinssatz für die gesamte Darlehenslaufzeit
  • Zusage der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) an die Hausbank bezüglich der Refinanzierung des Darlehens in Verbindung mit einer obligatorischen Haftungsfreistellung in Höhe von 70 Prozent für die gesamte Darlehenslaufzeit
  • Info zu Hamburg Kredit Innovation 

Nach oben

Hessen

 


Hessen

Digi-Zuschuss

Die digitale Transformation von Produktions- und Arbeitsprozessen und Verbesserung der IT-Sicherheit. Die Maßnahmen sollen einen Digitalisierungsfortschritt in den Bereichen Produktion und Verfahren, Produkte und Dienstleistungen oder Strategie und Organisation des Unternehmens erwarten lassen. Zuwendungsfähige Maßnahmen sind:

  • Anschaffung von Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen
  • Anschaffung von Hard- und Software zur Implementierung einer IKT-Sicherheitslösung
  • die mit den Anschaffungen verbundenen Dienstleistungen, einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme sowie erforderliche Schulungen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter

Insbesondere KMU der gewerblichen Wirtschaft sowie freie Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen, in denen die geförderte Maßnahme auch zum Einsatz kommt.
Fördermittel für Digitalisierung werden als nicht rückzahlbarer Zuschuss (Anteilsfinanzierung) in Höhe von bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Sachausgaben bereitgestellt. Die zuwendungsfähigen Sachausgaben müssen sich dabei auf mindestens 4.000 Euro erfolgen. Die Förderhöhe beträgt maximal 10.000 Euro.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Mecklenburg-Vorpommern

 


Mecklenburg-Vorpommern

DigiTrans
Innovative Ideen für neue, digitale Geschäftsmodelle und Lösungen für die Umstellung von analogen auf digitale Prozesse


Fördermittel für Digitalisierung können kleine und mittlere Unternehmen sowie Kleinstunternehmen der gewerblichen Wirtschaft fast aller Branchen und Wirtschaftszweige mit Haupterwerb und Hauptsitz in Mecklenburg-Vorpommern erhalten.

Anteilfinanzierung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses. Zuwendungsfähig sind Ausgaben für Wirtschaftsgüter des Sachanlagevermögens von 8.000 Euro bis 20.000 Euro (im Einzelfall bis 100.000 Euro), die der Umsetzung des digitalen Vorhabens dienen. Kleine und Kleinstunternehmen können eine Zuwendung in Höhe von bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben erhalten. Für mittlere Unternehmen kann ein Fördersatz in Höhe von bis zu 35 Prozent gewährt werden.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Niedersachsen

 


Niedersachen

Digitalbonus.Niedersachsen

Investitionen in IKT-Hardware, IKT-Software oder Softwarelizenzen, sofern ein Kaufpreis von 5.000 Euro brutto überschritten wird. Dabei muss es sich um ein oder mehrere Exemplar/e derselben Hardware, Software oder Softwarelizenz handeln.

  • Investitionen in Hard- und Software zur Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit. Auch hier gilt: Der Brutto-Kaufpreis des jeweiligen Exemplars an Hardware, Software oder Softwarelizenz muss 5.000 Euro überschreiten.

 

KMU aus den Bereichen gewerbliche Wirtschaft, Life Sciences, eHealth sowie Handwerksbetriebe und kleine freiberufliche Planungsbüros, jeweils mit Sitz oder Betriebsstätte in Niedersachsen.

  • Kleine Unternehmen erhalten einen einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss von bis zu 50 Prozent – mittlere Unternehmen von bis zu 30 Prozent.
  • Die Fördersumme liegt zwischen mindestens 2.500 Euro und maximal 10.000 Euro.
  • Gefördert wird nur der Kauf von Hardware, Software oder Softwarelizenzen. Mieten oder Leasing sind nicht zuwendungsfähig.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Nordrhein-Westfalen

 


Nordrhein-Westfalen

Mittelstand Innovativ! – Digitalisierungsgutschein

Die Innovationsfähigkeit und Wachstumsorientierung von Unternehmen rund um die Themen Digitalisierung und IT-Sicherheit. Der Digitalisierungsgutschein ist neben dem Innovationsgutschein und dem Innovations- und Digitalisierungsassistenten einer von drei Bausteinen im Förderprogramm “Mittelstand Innovativ”.

Digitalisierungsgutscheine werden vergeben für:

  • Analyse und Bewertung: Status quo-Analyse des Digitalisierungsgrades im Unternehmen (Digitalisierungscheck) oder Erfassung des Grades der IT-Sicherheit (Digitalisierungsgutschein A)
  • Befähigung und Umsetzung: Durchführung innovativer Lösungen zur Realisierung von Digitalisierungsmaßnahmen im Unternehmen (Digitalisierungsgutschein B)


KMU aller Branchen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen
Zuschuss in Höhe von maximal 50 Prozent, bei kleinen Unternehmen 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben. Bis zu 10.000 Euro für den Digitalisierungsgutschein A, bis zu 15.000 Euro für den Digitalisierungsgutschein B.

Hier gibts mehr Infos:

Nach oben

Saarland

 


Saarland

DigitalStarter

  • Ausgaben für die Entwicklung, Einführung oder Verbesserung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen durch Informations- und Kommunikationstechnologie (Hard- und Software)
  • Ausgaben für die Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit, insbesondere für notwendige Hard- und Software
  • die mit den genannten Ausgaben verbundenen Dienstleistungen, einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme
  • Ausgaben für die notwendigen Mitarbeiterschulungen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter


Kleinste, kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz, Niederlassung oder einer Betriebsstätte im Saarland, in der die geförderte Maßnahme auch zum Einsatz kommt
Gefördert werden Digitalisierungsprojekte mit Ausgaben in Höhe von mindestens 5.000 Euro. Kleine Unternehmen erhalten einen Zuschuss von bis zu 35 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, mittlere Unternehmen bis zu 20 Prozent, jedoch jeweils höchstens 10.000 Euro.

Nach oben

Sachsen

 


Sachsen

DIGITAL INNOVATION
Fördermittel für Digitalisierung unter anderem für folgende Projekte und Maßnahmen zur Verfügung:

  • Entwicklung von neuen, innovativen digitalen Produkten und Produktionsprozessen, Geschäftsmodellen und Geschäftsabläufen
  • digitale Marketing- und Vertriebsstrategien
  • Einrichtung und Erhöhung der IT-Sicherheit
  • Ausgaben für Personal, das im Rahmen des Projekts zusätzlich eingestellt wird, sowie Sachkosten, Leistungen Dritter und Investitionen

KMU mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt
Zuschuss in Höhe von bis zu 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal 70.000 Euro je Projekt. Die Förderung der Ausgaben für Personal, das im Rahmen des Projekts zusätzlich eingestellt wird, erfolgt auf Grundlage von Pauschalbeträgen.

Nach oben

Sachsen-Anhalt

 


Sachsen-Anhalt

DIGITAL INNOVATION

Fördermittel für Digitalisierung unter anderem für folgende Projekte und Maßnahmen::

  • Entwicklung von neuen, innovativen digitalen Produkten und Produktionsprozessen, Geschäftsmodellen und Geschäftsabläufen
  • digitale Marketing- und Vertriebsstrategien
  • Einrichtung und Erhöhung der IT-Sicherheit
  • Ausgaben für Personal, das im Rahmen des Projekts zusätzlich eingestellt wird, sowie Sachkosten, Leistungen Dritter und Investitionen

KMU mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt
Zuschuss in Höhe von bis zu 70 Prozent der förderfähigen Ausgaben, maximal 70.000 Euro je Projekt. Die Förderung der Ausgaben für Personal, das im Rahmen des Projekts zusätzlich eingestellt wird, erfolgt auf Grundlage von Pauschalbeträgen.

Nach oben

Thüringen

 


Thüringen

Digitalbonus

Ausgaben für Software und Hardware, einschließlich der Ausgaben für Leistungen externer Dienstleister zur Migration und Portierung von IT-Anwendungen und IT-Systemen. Fördermittel für Digitalisierung können für Vorhaben in den folgenden Bereichen beantragt werden:

  • Digitalisierung von Betriebsprozessen, z.B. Einführung von ERP-Systemen oder Manufacturing Execution Systems (MES) oder Integration digitaler Workflows mit Lieferanten und Kunden (E-Commerce, E-Procurement)
  • Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen, z.B. Einführung produktbegleitender und/oder Anwendungssteuerungssoftware
  • Einführung oder Verbesserung von Informations- und Datensicherheitslösungen, z.B. Implementierung eines Informations- und/oder Datensicherheitskonzepts oder Initialisierung der Nutzung von Cloud-Technologien


KMU der gewerblichen Wirtschaft (insbesondere verarbeitendes Gewerbe, unternehmensnahe Dienstleistungen, Baugewerbe sowie Handwerk und Handel)
Die Förderung (Zuschuss) beträgt bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens jedoch 15.000 Euro. Die förderfähigen Ausgaben müssen mindestens 5.000 Euro betragen und dürfen 150.000 Euro nicht übersteigen. Je Unternehmen kann im “Digitalbonus Thüringen” nur ein Antrag gestellt werden.

Nach oben